Teaser

Weltladentag 2022

Mit dem Weltladentag am 14. Mai 2022 unter dem Motto "MÄCHTIG unfair" möchten wir auf die ungleichen Machtverhältnisse entlang globaler Lieferketten aufmerksam machen und an die vergangenen Aktionen anknüpfen. Wir wollen 2022 insbesondere die Absurdität von Dumping-Preisen thematisieren und für ein gesetzliches Verbot sensibilisieren.

In diesem Jahr heben wir einen konkreten Aspekt hervor, der für die Produzent*innen bei einer sozial-ökologischen Transformation von großer Bedeutung ist. Mit unseren politischen Aktionen wollen wir unsere Aktionen der letzten Jahre fortschreiben und auf die nächsten Meilensteine hinwirken.

Denn aus unserer Sicht muss die Bundesregierung das Gesetz gegen unfaire Handelspraktiken unbedingt nachbessern und Unternehmen verbieten, Preise unterhalb der Produktionskosten an Produzent*innen zu zahlen.

Mächtig unfair erscheint uns im Moment vieles, das wir in der Welt beobachten - z.B. mit Blick auf den Krieg in der Ukraine und die steigenden Verbraucher*innen-Preise.
Umso wichtiger ist es uns als Weltladen mit unseren Aktionen auch weiterhin ein Zeichen für globale Gerechtigkeit und die Menschenrechte zu setzen.

Kommen Sie am Freitag, 13.05.22 ab 14:00 Uhr zu unserem
Stand auf den Wochenmarkt
.
Unser Team freut sich auf zahlreiche und interessierte BesucherInnen.

Der Weltladentag ist der politische Aktionstag der Weltläden.
Er findet zeitgleich mit dem Internationalen Tag des Fairen Handels
(World Fair Trade Day) statt.


Aktion Altsilber spenden & Freude schenken

Letzte Woche konnten wir auf der Messe Fair Handeln in Stuttgart, die bei unserer Aktion Altsilber sammeln vom 09.02.2022 (siehe unten) im Weltladen gespendeten Silbergegenstände, persönlich an das Pakilia-Team übergeben.

Diese kommen zur Aufbereitung und Wiederverwertung nach Taxco/Mexiko.

Ein herzliches Dankeschön vom Pakilia-Team an alle Spender*innen.


Terminhinweise


 

Mitgliederversammlung

Wir laden herzlich ein zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung:

Montag - 16.05.2022  |  19:00 Uhr  |  Jugend- & Kulturzentrums W3


Es gibt wieder BANANEN von BanaFair im Weltladen

Die Bananen sind wieder da, aber wir mussten den Stückpreis für kleine und große Bananen erhöhen.
DANKE für Ihr/Euer Verständnis und Eure Unterstützung.

Anbei die Nachricht von BanaFair:
Eine Preiserhöhung ist unumgänglich, hatten wir ja auch bereits angekündigt. Sie wird leider kräftig ausfallen müssen. Allein beim Import haben wir pro Karton rd. 5 € höhere Kosten und hier im Vertrieb nochmals etwa 4 €. Hauptkostentreiber sind die weltweit durch die Decke gegangenen Logistik- und Energiekosten. Der Seetransport etwa kommt uns aktuell mehr als doppelt so teuer wie vergangenes Jahr, alle Speditionen haben die Frachttarife erhöht und auf unseren Ausliefertouren liegen die Spritkosten um mehr als 30 % über dem Vorjahr.
Auch die Produzent:innen haben mit höheren Kosten zu kämpfen und brauchen mehr Geld.
Viele Wochen und Monate haben wir die gestiegenen Kosten nicht weitergegeben, v.a. wg. der unklaren Verschiffungssituation, die eine stabile Kostenkalkulation unmöglich machte.
Nun müssen wir nachziehen. Wir hoffen, dass Ihr und wir den Absatz halten können, im Interesse der Bauernfamilien in Ecuador.


Osterrezept

Frohe Ostern wünscht Ihnen das Weltladenteam Holzgerlingen


Der Weltladen – ein faires Osterhasenparadies

Bunte Ostereier, leckere Osterhasen, passende Körbchen und diverse Kleinigkeiten zum Füllen, Eier aus Filz, Blech, Papier oder Holz, Hasen, Girlanden, Filzblumen, Holzinstrumente, Fingerpuppen, Seifen, LittleSun‘s, es gibt nicht alles im Weltladen, aber doch vieles Schönes als Osterdeko oder Ostergeschenk. Alle Artikel sind fair gehandelt und garantieren den Produzenten eine gerechte Entlohnung. Die Qual der Wahl allerdings können wir der Osterhasenfamilie nicht abnehmen. Ein Hingucker ist sicher unser bunt gefüllter Ostertisch im Weltladen.

DANKE für Ihren Einkauf und Ihre Unterstützung.

Gefilzt und genäht wurde viele Sachen in Nepal. In kaum einem anderen Land gibt es mehr Leprakranke als in Nepal. Sie werden dort aus Angst vor Ansteckung oft als Aussätzige behandelt, haben keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auch nachdem die Krankheit geheilt ist, werden Leprakranke weiterhin stigmatisiert. Die nepalesische Organisation New Sadle will vor allem Menschen mit Lepra, Polio oder anderen Krankheiten fördern und eine Perspektive geben. Durch ein eigenes regelmäßiges Einkommen sollen sie selbstständig für sich sorgen können und eine Perspektive für die Zukunft haben. Über 100 Produzenten arbeiten für New Sadle, erhalten eine Krankenversicherung und existenzsichernden Lohn. Außerdem verfügt New Sadle über ein eigenes Altenzentrum, in dem ältere Menschen versorgt und gepflegt werden.


NEU bei uns im Weltladen zu einem limitierten Aktionspreis


Unterstützen Sie ein Nähprojekt aus Burundi

Burundi gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Das Land der tausend Hügel verfügt weder über Bodenschätze noch über touristische Attraktionen.

Baden-Württemberg verbindet eine Partnerschaft seit den 1980er Jahren.

Kaffee aus Burundi gibt es bereits seit Jahren von WeltPartner eG im Weltladen zu kaufen.

Neu eingetroffene Näharbeiten aus Burundi:

Silke, Marit und Gerd Lüdke haben im Juli vor Ort mit „Bravo Ministries“ eine Zusammenarbeit begonnen. Bravo Ministries ist eine NGO aus Burundi, die ehemals Prostituierten eine Perspektive gibt. Die jungen Frauen lernen zu nähen und können mit ihrem Lohn sich und ihre Familien ernähren.

 

 

DANKE,
dass Sie mit Ihrem Einkauf dieses Projekt und Burundi unterstützen
.

 

 

 


Keine Bananen von BanaFair bis KW 14

 

Kundeninformation von BanaFair:

Liebe Kund*innen,
leider sind wir derzeit massiv von Verschiffungsproblemen betroffen. Wir haben seit Jahreswechsel keinen Kontrakt mehr für Seefracht bekommen, konnten nur noch Spot-Buchungen von Woche zu Woche vornehmen, zu Preisen, die bis zum Dreifachen höher lagen als im vergangenen Jahr. Außerdem hat es nicht immer geklappt, es gab im Januar und Februar bereits zwei Wochen ohne frische Ankünfte, was wir allerdings mengenmäßig noch auffangen konnten. Jetzt aber stehen nochmals drei Wochen ohne Verschiffung bevor und
wir werden in beiden Reifereien leider leer laufen. Spätestens ab Mitte KW 11 werden wir leer sein, d.h. in KW 12 und 13 wird es keine BanaFair-Bananen geben.

Die Ursachen sind vielfältig: der internationale Seefrachtverkehr ist seit Monaten massiv gestört, ausgelöst durch den Rückstau, den der im Suez-Kanal festgefahrene Containerriese "Ever Given" letzten Sommer verursachte. Dazu kamen dann massive Auswirkungen der Pandemie, Quarantänen für ganze Schiffsbesatzungen, Sperrung von Häfen in Südostasien etc. Im Ergebnis gibt es oft lange Liegezeiten vor den Häfen, weil diese überlastet sind. Und es mangelt am Material, sprich der Verfügbarkeit von Containern, da diese oft am falschen Ort zu lange stehen, bis sie entladen werden und wieder in Umlauf kommen. Aber das erklärt nicht alles. Hinzu kommen seitens einiger Reedereien Verschiebungen in den zur Verfügung gestellten Frachtkapazitäten für einzelne Routen, Einschränkungen in den Buchungsoptionen gerade für kleinere Akteure oder Spediteure/Frachtdienstleister usw. Die knappen Frachtplätze sind heiß begehrt und die Preise durch die Decke gegangen wie nie zuvor.

Wir haben natürlich in den letzten Wochen alle Hebel in Bewegung gesetzt, um unsere Frachten zu sichern, viele Gespräche geführt, sowohl in Ecuador wie hier, Kooperationspartner eingebunden usw. Die gute Nachricht: für diese Woche konnten wir wieder 4 Container auf einem Schiff der Reederei MSC unterbringen. Im Moment liegt das Schiff noch in Guayaquil, wird aber Ende KW 12 in Rotterdam erwartet, d.h. ab KW 14 sollten wir wieder lieferfähig sein. Auch weitere Verschiffungen mit der Reederei MSC sind bereits eingefädelt.

Hier nochmal im Überblick:

KW 11: noch Restbestände bis etwa Mo/Di, danach leer;

KW 12: keine BanaFair-Lieferungen möglich;

KW 13: keine BanaFair-Lieferungen möglich;

KW 14: je nach Pünktlichkeit der Schiffsankunft ab Wochenbeginn wieder lieferfähig


Keine Bananen von BanaFair bis KW 14

Situation der Produzent:innen

Für die Produzent:innen ist die Lage natürlich besonders schwierig. Bananen wachsen weiter und müssen jede Woche geerntet werden. Yony Yanzaguano, Präsident der Erzeugervereinigung ASOPROLIFLO, vormals Präsident vom Dachverband Urocal und mehrfach bei uns zu Gast in der Fairen Woche, sagt dazu 

"Die Früchte, die wir nicht für BanaFair exportieren können, werden im Inland an Leute verkauft, die konventionelle Bananen kaufen; ich sage Dir, der Preis ist sehr niedrig, zwischen 2 und 4 Dollar pro Kiste Bananen.?Und wir ernten auch Qualitätsbananen, um sie als Ausschuss-Früchte für Püree an ein lokales Unternehmen zu verkaufen ...? Damit helfen wir uns, unsere Familien zu ernähren und versuchen, die Kosten zu decken, die in Bezug auf Produktion und Wartung der Farmen täglich anfallen. Die Feldarbeit muss ja weitergehen und die Produktion kann auf den Farmen nicht aufgegeben werden.?Wir hoffen alle, dass sich diese Situation der Frachtprobleme verbessert und wir wieder so weiterarbeiten und verkaufen können, wie wir es vorher getan haben ... eine Umarmung ... Yony"

BanaFair zahlt rd. 13 € pro Kiste in Ecuador. Wie wäre es, wenn ganz viele solidarische Menschen, Gruppen, Kund:innen einfach eine oder mehrere "ausgefallene" Kisten übernehmen, d.h. einfach 13 € zahlen oder mehr, einmalig oder drei Wochen lang, 13 € für jede nichtgelieferte Kiste? Bei 1 Kiste pro Woche sind das 39 €, die unmittelbar zum Lebensunterhalt der Bauernfamilien beitragen. Die Beträge können eingezahlt werden auf das BanaFair-Konto, wir leiten alles nach Ecuador weiter!

Bankverbindung: BanaFair e.V., Evangelische Bank eG, IBAN: DE60 5206 0410 0004 0038 61, Stichwort: Leerkiste

Das beigefügte Foto zeigt die Familie von Marcelo Matute (2. von rechts), langjähriger zuverlässiger Partner von BanaFair


„Bildung to go“

Veranstaltung im Rahmen der landkreisweiten Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. – 27. März 2022

Die Veranstalter wollen Haltung Zeigen für eine lebensWERTE Gesellschaft.

Für die Vielfaltswochen hat sich unter dem Dach des Projekts AnsprechBarMobil ein Netzwerk zusammengetan, das gemeinsam Bildung und Veranstaltungen zum Thema Rassismus, Diskriminierung und Vielfalt auf die Straße und unter die Leute bringen will. Ehren- und Hauptamtliche mit und ohne Flucht – und Migrationshintergrund aus der keb Böblingen e.V.(Katholische Erwachsenenbildung), CaDiFa (Caritas Dienste in der Flüchtlingsarbeit, Schwarzwald-Gäu), den katholischen Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Schönbuchlichtung, des Weltladen Holzgerlingen, der katholischen Jugendarbeit Schönbuchlichtung der Trägergemeinschaft AnsprechBarMobil werden in den zwei Vielfaltswochen unter dem Thema „Haltung zeigen- gemeinsam für eine lebensWERTE Gesellschaft!“ mit der „AnsprechBar“ und einem mobilen fairen Cafe unterwegs sein.
An Orten zum „Vorbeigehen“ in der Öffentlichkeit werden Menschen aufgefordert und eingeladen sich mit den Themen in Workshops, Vorträgen mit Kunst und in Gesprächen auseinanderzusetzen. Dabei sollen vielfältige Foren für Wertedialoge zum Thema Vielfalt möglich werden. Besonders ist dabei, dass die Bildung mit auf die Straße geht und sich unter vielfältige Leute mischt.

Am 18. März wird das AnsprechBarMobil auf unserem Wochenmarkt Halt machen.
Bei fairem Kaffee aus dem Weltladen können Sie ein wenig verweilen und mit uns ins Gespräch kommen.
„Bildung to go“ wird vom Weltladen vermittelt durch ein Glücksrad mit Fragen zum Fairem Handel, vor allem zu Schokolade und Mangos.

Zusätzlich können Passant*innen am AnsprechBarMobil Fotos mit Puppen stellen zum Thema „Haltung zeigen!“
Zusammen mit dem Weltladen Holzgerlingen wird daraus eine Ausstellung zu einem späteren Zeitpunkt veranstaltet, um das Thema auch nach den Vielfaltswochen sichtbar werden zu lassen.


Weltgebetstag der Frauen im Weltladen Holzgerlingen

England, Wales und Nordirland - „Zukunftsplan: Hoffnung“
In den letzten Jahren, inmitten der Corona-Pandemie, haben wir alle erlebt, was eine ungewisse Zukunft bedeuten kann. Im Vereinigten Königreich gestaltet noch etwas Anderes die Zukunft neu: der seit 2020 in Kraft getretene Brexit. Frauen aus den drei Landesteilen England, Wales und Nordirland haben sich zum Weltgebetstag dazu entschieden, gemeinsam am 4. März 2022 unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ in eine neue Zeit zu blicken.

Wir haben für Euch zu den Regionen passende, fair gehandelte Produkte im Weltladen zusammengestellt.

Eine Vielzahl von besonderen Speisen, die wir heute als „typisch britisch“ betrachten, sind geprägt von vielfältigen Einflüssen. In den vermeintlichen Klassikern der britischen Kultur verbinden sich althergebrachte Inselrituale mit kulturellen Schätzen aus aller Welt. Aromen wie Zitrone, Orange, Minze und Ingwer fanden aber erst durch den Einfluss anderer Kulturen Einzug in die britische Küche. Und auch die Liebe zum Tee entwickelten die Menschen in Großbritannien erst mit den Reisen in südasiatische Teeanbaugebiete während der Kolonialzeit. Heute ist der Tee aus dem Vereinigten Königreich nicht mehr wegzudenken. Und da zum diesjährigen Weltgebetstag England, Wales und Nordirland im Fokus stehen, haben wir vielfältige faire Produkte aus der ganzen Welt für Ihren entspannten afternoon tea oder einem vollmundigen Weltgebetstag-Kaffee zusammengestellt. Hinzu kommen süße und herzhafte Leckereien für den kleinen Appetit.

Bio-Kaffee zum Weltgebetstag:
Der Bio-Kaffee zum Weltgebetstag überzeugt durch seine angenehm milde Würze. Es ist ein außergewöhnlicher Kaffee, unvergleichlich im Geschmack. Mit einem guten Körper und feiner Säure können auch florale Aromen und eine leichte Kakao-Note herausgeschmeckt werden. Die mittlere Röstung rundet den Kaffee ab.

Für jedes Kilo Weltgebetstags-Kaffee geht 1,00 € an die Projekte des Deutschen Weltgebetstagskomitees.


Welttag der Sozialen Gerechtigkeit

Hunger, Armut und schlechte Bildungschancen verhindern ein dauerhaft friedliches Zusammenleben der Menschen. Der internationale Tag der Sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar will die Aufmerksamkeit auf diese Herausforderungen legen.

Soziale Gerechtigkeit ist ein angestrebtes Ideal, das in vielen Teilen der Welt weit davon entfernt ist, Realität zu werden. Durch den technologischen und wirtschaftlichen Fortschritt in den letzten Jahrzehnten konnten zwar viele neue Arbeitsplätze geschaffen werden, aber gleichzeitig sind die Erträge dieses Fortschrittes ungleich verteilt.

Was ist soziale Gerechtigkeit eigentlich?

Soziale Gerechtigkeit wird erreicht, indem Armut und Hunger vermindert und finanzielle Mittel gerecht verteilt werden. Dieser Ausgleich muss zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden genauso stattfinden wie innerhalb von Gesellschaften, unabhängig von Geschlecht, Alter, Religionszugehörigkeit und ethnischer Zugehörigkeit. Zu einer fairen Verteilung wirtschaftlicher Erfolge zählt auch eine qualitativ hochwertige Schul- und Berufsbildung. 

Ab wann wird ein Mensch als “arm” bezeichnet? Armut bedeutet, dass ein Mensch pro Tag weniger als 1,90 US-Dollar zur Verfügung hat. Das betrifft weltweit immer noch ca. 760 Mio. Menschen! Da der Zugang zum Bildungs- und Gesundheitswesen meistens mit finanziellen Mitteln verbunden ist, sind sie mit ihrem geringen Einkommen nicht sozial abgesichert.

Um das zu ändern, braucht es faire Löhne und starke Arbeitnehmerrechte. Laut UN lebt weltweit weiterhin eine*r von fünf Arbeitnehmer*innen in mäßiger oder extremer Armut. Es liegt also noch ein weiter Weg vor uns, um eine faire Wirtschaft zu erreichen, in der alle Menschen gleichermaßen von wirtschaftlicher Entwicklung profitieren.

Der Welttag der Sozialen Gerechtigkeit

Im Jahr 2009 führten die Vereinten Nationen den Welttag der Sozialen Gerechtigkeit ein, um die Aufmerksamkeit auf nationale und globale Ungerechtigkeiten zu lenken. Nach Angaben der UN erschweren vor allem geografische Voraussetzungen den Zugang zu Arbeitsplätzen, der Unterschied zwischen den Geschlechtern ist in vielen Ländern noch stark ausgeprägt und die Menschen profitieren weiterhin nicht in gleichem Maße vom Wirtschaftswachstum. Die dadurch entstehende Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Die UN verfolgen das Ziel, über soziale Gerechtigkeit aufzuklären und fordert alle Staaten zu sichtbaren Aktionen auf, um Armut und soziale Ausgrenzung zu verhindern.

In den letzten Jahren gab es eine kontinuierliche Erhöhung des Wohlstandes weltweit. Dabei fällt aber auf, dass der Abstand zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden noch genauso groß ist. Diese Lücke muss geschlossen werden, um soziale Gerechtigkeit zu erreichen. Auch Deutschland ist als Land des Globalen Nordens mit dafür verantwortlich, dass geografisch und historisch bedingte soziale Ungerechtigkeiten überwunden werden. Eine Möglichkeit der wirtschaftlichen Teilhabe besteht darin, die Wertschöpfung in das Rohstoffursprungsland zu verlagern, anstatt die Rohstoffe lediglich zu exportieren.

Fazit

Soziale Gerechtigkeit ist ein Grundpfeiler, auf dem demokratische Gesellschaften aufgebaut sind. Sie hat einen großen Einfluss auf den globalen Frieden. Gleichzeitig ist sie eine der größten globalen Herausforderungen. Doch jede*r einzelne von uns zu kann zu sozialer Gerechtigkeit beitragen - zum Beispiel, indem wir beim Wocheneinkauf auf sozial und fair hergestellte Produkte achten und uns für gute Arbeitsbedingungen stark machen.

 


Faire Schokolandenproduktion - fairafric fördert soziale Gerechtigkeit in Ghana

Als eines der ersten Unternehmen überhaupt stellt fairafric Schokolade vom Kakaobaum bis zur fertig verpackten Tafel in Ghana her. Durch die Verlagerung der Weiterverarbeitung & Wertschöpfung nach Ghana, eines der führenden Anbauländer von Kakaobohnen, vervielfacht fairafric das lokale Einkommen und schafft gleichzeitig Arbeitsplätze in vor und nachgelagerten Bereichen der Wertschöpfungskette. www.fairafric.com

 


Aktion - Altsilber sammeln

Altsilber spenden, um in Mexiko Freude zu schenken!

Die Silberpreise sind im letzten Jahr um mehr als 80% gestiegen! Dies bedeutet für die Silberschmied*innen in Taxco eine zusätzliche finanzielle Belastung beim Einkauf des wertvollen Rohstoffs und ein höheres Risiko, wenn sie den handwerklich hergestellten Schmuck nicht sicher verkaufen können.

Außerdem erschweren die Folgen der Pandemie den Alltag der Menschen: Der ausbleibende Tourismus und die landesweite Wirtschaftskrise haben direkte Auswirkungen auf die Einkommenssituation der Kunsthandwerker*innen in Taxco. Die Verkaufsmöglichkeiten für ihre Handwerksprodukte sind noch weniger geworden und die Umsatzeinbußen treffen die Familien wegen Mangel an Alternativen oder staatlicher Unterstützung schwer. 

Pakilia möchte ganz praktisch helfen & wir machen mit.

pakilia bittet um unsere Mithilfe: Um die Kunsthandwerker*innen zu entlasten, soll ungenutztes Altsilber gesammelt werden, damit es zur Aufbereitung und Wiederverwertung nach Taxco gebracht werden kann!

Hat nicht jede*r von uns geerbten Silberschmuck oder ungenutzte Silbergegenstände, die nicht mehr getragen oder verwendet werden? Warum sollte dieser wertvolle Rohstoff unbeachtet in der Schatulle liegen, wenn er andernorts Sorgen erleichtern und wieder nutzbar gemacht werden könnte? Macht mit bei der Sammelaktion, denn Schenken macht glücklich & der Umwelt ist auch etwas Gutes getan! 

So einfach funktioniert es:

        Ihr habt noch alte Ringe, Ketten, Armbänder oder Gegenstände aus echtem, massivem Silber  mit einer entsprechenden Punzierung (925, 950, 999 Stempel)?

        Ihr habt noch alte Silbergegenstände mit eingearbeiteten Steinen oder Perlen?

 

        Dann bringt uns diese Silbergegenstände bis zum 31. März 2022

 

Wir sammeln alles in unserem Weltladen & senden die gesammelten Altsilberbestände

an pakilia GbR

 


Testsieger "Faires Pfund Bio Kaffee" - Bestnote „Sehr gut“ bei „Kaffeeanbau/Transparenz“ | Über die Hälfte der Kaffees fiel durch

Wuppertal. „Das beste Produkt im Test“:
In der November-Ausgabe 2021 der Zeitschrift ÖKO-TEST hat der Bio-Kaffee „Faires Pfund“ von Fair Trade-Pionier GEPA mit der Bestnote „gut“ als Testsieger abgeschnitten. Insgesamt fielen 14 von 20 untersuchten gemahlenen Kaffees durch.
Auch in der Einzelkategorie „Kaffeeanbau/Transparenz“ konnte der GEPA-Kaffee als einziger mit der Bestnote „sehr gut“ überzeugen, wie auch ÖKO-TEST positiv hervorhebt. Hier gingen die sechs Bio-Anbieter im Gegensatz zu konventionellen Anbietern mit gutem Beispiel voran. Am schlechtesten im Testergebnis „Kaffeeanbau/Transparenz“ schnitten Kaffees namhafter Marken ab. Laut ÖKO-TEST zählt der „Faires Pfund Bio Kaffee“ auch in Sachen Inhaltsstoffe zu den Besten im Test. (Kategorien „Inhaltsstoffe“ und „Sensorik“ jeweils die Einzelnote „gut“), viele Kaffees landeten dagegen im Mittelfeld oder sogar bei Note „ausreichend“ und „mangelhaft“. Abwertungen gab es bei allen Kaffees für den Nachweis von Furan, das beim Rösten entsteht.

ÖKO-TEST: Transparenz Voraussetzung für Menschenrechte und Umweltschutz

Verantwortung bei Menschenrechten und Umweltschutz geht für ÖKO-TEST mit Transparenz einher. Deshalb mussten die 20 Kaffee-Anbieter einen umfangreichen Fragebogen zu allgemeiner sozialer und ökologischer Unternehmensverantwortung, menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten, Risikomanagement sowie Rückverfolgbarkeit ihrer Lieferkette ausfüllen. Diese Themen stehen für die GEPA und ihre Handelspartner an erster Stelle. Daher konnte der Vorreiter im Fairen Handel seine Aussagen durch Fairtrade- und Bio-Zertifikate, Lieferdokumente und Verweise auf www.gepa.de lückenlos belegen sowie seine Fair plus- Punkte bei der Zusammenarbeit mit Handelspartnern darstellen.

Klimawandel hat die ökonomische Lage von Kleinbäuer*innen weiter verschlechtert
Im Hintergrundartikel „Kaffee ist alle“ geht ÖKO-TEST auf die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels für Kaffee ein: Viele Arten sind vom Aussterben bedroht, Schädlinge und Krankheiten wie der Kaffeerost nehmen zu. Im Artikel wird auch GEPA-Einkaufsmanager Kaffee, Kleber Cruz Garcia, befragt. Er sieht die Schuld bei der Verbreitung von Kaffeerost vor allem bei den niedrigen Kaffeepreisen: „Wenn die Kosten des Kaffeeanbaus die Einnahmen aus dem Verkauf übersteigen, werden die Kaffeepflanzen nicht mehr gepflegt, mit Düngemitteln nicht versorgt, das Unkraut nicht entfernt, die Insekten nicht bekämpft.“ Der Klimawandel verschärft das Phänomen. Kleber Cruz Garcia: „Bei steigender Temperatur und höherer Feuchtigkeit hat der Kaffeerost schwache und alte Kaffeepflanzen gefunden, die zu einer schnellen Verbreitung des Pilzes beigetragen haben.“ Sein Fazit: „Der Klimawandel hat die schlechte ökonomische Situation der kleinen Bauern verstärkt“. Aufgrund seiner langjährigen Verbindung mit den Kaffeeproduzent*innen ist er davon überzeugt, dass es keinen Klimaschutz ohne faire Preise gibt. Kaffee ist hier ein repräsentatives Beispiel unter vielen. Deshalb hat die GEPA unter dem Motto #ClimateJusticeNow in diesem Jahr einen mehrjährigen Schwerpunkt für mehr Klimagerechtigkeit gestartet. Alle Infos dazu unter www.gepa.de/Klimagerechtigkeit.


Kundeninformation

Preiserhöhungen im Weltladen

 Viele anerkannte Weltladen-Lieferanten haben zu Beginn des Jahres 2022 ihre Preise erhöht.
Dies betrifft sowohl Lebensmittel als auch Handwerksprodukte.

Die Hintergründe der Preiserhöhung finden Sie in der Übersicht auf der rechten Seite.

Auch wir werden sukzessive die Preise anpassen.

 

 Danke für Ihre Unterstützung und Ihre Treue.

Ihr Weltladenteam

 

 

 


Wir begrüßen das neue Jahr 2022 mit fairem Kaffee

Reine Frauenorganisationen sind äußerst selten im Kaffeesektor. Eine von ihnen ist der GEPA-Partner APROLMA (Asociación de Productoras Libres de Marcala). Ziel dieser 2013 gegründeten Frauenkooperative ist die Vermarktung von hochwertigem Bio-Kaffee. Aus der Region Marcala kommen die besten honduranischen Arabica-Kaffees. Der Verkauf des Kaffees ist wichtig für das Familien-Einkommen. Deshalb führen APROLMA und die GEPA gemeinsam das Projekt „Röstung im Ursprung: APROLMA-Kaffee“ durch. Die Frauen rösten und verpacken seit 2018 ihren eigenen Rohkaffee in einer kleinen Verarbeitungsanlage in Marcala, die sie für diesen Zeitraum mieten. Die GEPA bietet diesen Röstkaffee in Deutschland an. Auf ihre Weiterqualifizierung sind die Frauen besonders stolz! APROLMA ist eine sehr engagierte und soziale Organisation, die die Anliegen und Interessen von Frauen vertritt.

Die Produzentinnen
Nur Frauen können Mitglied von APROLMA sein. Eine von ihnen ist die Kaffeebäuerin Irma Esperanza Quintero, die sechs Kinder hat und mit einem Tischler verheiratet ist. Ihr Mann hat ihr einen Teil seines Landes überschrieben. Auf 1,4 Hektar baut sie Kaffee unter Zitrusbäumen, Guayaba-, Mango- und Papaya-Bäumen sowie Bananenstauden an. Zwischen den Kaffeesträuchern wachsen Yuca- und Chilipflanzen. Sie erhält von APROLMA wichtige Tipps zur Behandlung des Kaffeerosts und zur Herstellung von Bio-Dünger.
Weitere Informationen unter www.gepa.de


Januar

Montag, 10.01.22: Ladenausschuss im Weltladen

Samstag, 15.01.22: Inventur buch plus - Weltladen geschlossen

Montag, 24.01.22: Teamsitzung in der Joki


Ehrenamtlich engagieren im Weltladen

Lust dabei zu sein?

Erst mal zum Kennenlernen, und dann vielleicht auf weiteres Mitmachen.

Von den jetzt 75 Mitgliedern arbeiten zur Zeit 41 ehrenamtlich als Verkäuferinnen im Laden

weiterlesen


„Abwarten? Tun!

Rundheraus: das alte Jahr war keine ausgesprochene Postkartenschönheit, beileibe nicht.

Und das neue? Wir wollen es abwarten.

Wollen wir`s abwarten? Nein, wir wollen es nicht abwarten!

Wir wollen nicht auf gut Glück und auf gut Wetter warten, ...

weiterlesen


Fair schenken - macht doppelt Freude!

Das Wort Schenken hat viele Bedeutungen: Man kann Gehör oder Vertrauen schenken, Kaffee oder Tee einschenken, Aufmerksamkeit oder Beachtung schenken, ein Lächeln oder Zeit. Alles Geschenke, die kein Geld kosten aber umso wertvoller sind.

Oft bringen wir auch einfach ein liebevoll ausgesuchtes Geschenk mit, um Oma, Opa, Kindern, Eltern oder Freunden eine Freude zu machen. Ob zum Geburtstag, zum Muttertag, zu Ostern oder Weihnachten: Produkte aus fairem Handel eignen sich hervorragend zum Verschenken, weil Sie mit solch einem Geschenk nicht nur dem Beschenkten, sondern auch denjenigen, die das Geschenk produziert haben, eine Freude bereiten.

Schenken heißt, nicht nur geben, sondern auch über den Beschenkten und das Schenken nachdenken.

Beschenkt werden heißt, nicht nur nehmen, sondern den Schenkenden und das Geschenk anerkennen.

Fair Schenken heißt, sich über das „Woher“ kommt das Geschenk und „unter welchen Bedingungen wurde es gefertigt“, Gedanken zu machen.

Fair Schenken heißt, einem Menschen hier bei uns eine Freude zu machen und zu wissen, dass die ProduzentInnen dieses Geschenks so bezahlt werden, dass sie wiederum ihre Freunde beschenken können.

Fair Schenken heißt, Chancen für Menschen zu schaffen, die wirtschaftlich benachteiligt oder vom bestehenden Handelssystem an den Rand gedrängt worden sind.

Fair Schenken heißt, einen fairen Preis zahlen, der im Dialog zwischen den Handelspartnern festgelegt wurde und unabhängig von den Schwankungen des Weltmarktpreises stets die Produktionskosten decken, die Existenz der Produzenten sichern und eine sozial gerechte und umweltverträgliche Produktion ermöglichen.

Fair Schenken heißt, mehr zahlen, damit die Bauern oder Arbeiter gemeinschaftliche Projekte zur langfristigen Verbesserung ihrer Situation umsetzen können und bei Bedarf eine Vorfinanzierung gewährt wird.

Fair Schenken heißt, sozialverträgliche Arbeitsbedingungen, Versammlungsfreiheit, ein sicheres, gesundheitsverträglich Arbeitsumfeld ohne Ausbeutung, Kinder- und Sklavenarbeit zu fördern.

Fair Schenken heißt, die Rechte der Frauen zu stärken.

Fair Schenken heißt, die Aus- und Weiterbildung der Produzenten zu fördern, damit sie sich auf dem Markt behaupten können.

Fair Schenken heißt, fast immer auch ökologische Anbaumethoden fördern, Verzicht auf Pestizide, oft umweltfreundliche Verpackung.

Unsere Einkäuferinnen haben Kataloge gewälzt und Messen besucht um Schönes, Praktisches und Leckeres zu ordern. Jetzt sind die Regale gut gefüllt. Sie finden nicht alles, aber vieles im Weltladen. Schauen Sie einfach mal rein! Stöbern Sie! Wer weiß, vielleicht finden Sie ja doch etwas Nettes zum Verschenken, zum Fair Schenken.


Unterstützen Sie ein Nähprojekt aus Burundi

Burundi gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Das Land der tausend Hügel verfügt weder über Bodenschätze noch über touristische Attraktionen.

Baden-Württemberg verbindet eine Partnerschaft seit den 1980er Jahren.

Basierend auf dieser Partnerschaft vertreibt WeltPartner eG burundischen Kaffee um Kleinbauergemeinschaften zu unterstützen und ihren Kaffee zu vermarkten. Diesen Kaffee gibt es bereits, gemahlen und in ganzer Bohne, im Eine-Welt-Laden.

Am verkaufsoffenen Samstag werden Näharbeiten das Angebot aus Burundi ergänzen. Silke, Marit und Gerd Lüdke haben im Juli vor Ort mit „Bravo Ministries“ eine Zusammenarbeit begonnen. 

weiterlesen

Der folgende Kurzclip liefert ein paar nützliche Informationen rund um das Engagement in Burundi:

https://www.youtube.com/watch?v=KTAgSM-zWfw


Fairafric – eine ganz besondere Schokolade

Denn Fairafric ist eine ganz besondere Marke. Sie sorgt dafür, dass die Wertschöpfung im Land bleibt: 70 Prozent des weltweiten Kakaos stammen aus Afrika; doch weniger als 1 Prozent  der weltweiten Schokolade wurden in Afrika produziert. Das  musste geändert werden.
Es handelt sich um  ein deutsch-ghanaisches Social Business, das die Schokoladenwelt revolutioniert.

weiterlesen


Vortrag am Donnerstag 14. Oktober 2021: Klimawandel und Fairer Handel - Eine Frage des Überlebens

Die Auswirkungen der fortschreitenden Klimaerwärmung trifft die Menschen des globalen Südens in besonderem Maße und droht mühsam erreichte Erfolge des Fairen Handels zunichte zu machen.

Weltläden setzen sich daher seit langem für mehr Klimagerechtigkeit ein.

weiterlesen


Fair Einkaufen bei Freunden

In der Fairen Woche:

Gemeinsam mit verschiedenen Läden in Holzgerlingen und Umgebung, welche eine Auswahl unserer Fairen Produkte für die Zeit der Fairen Woche anbieten, wollen wie die Produkte des Fairen Handels den Menschen näherbringen. Bei jedem Einkauf Fairer Produkte in diesen Läden erhält der Kunde eine Postkarte mit Rabattaufklebern. Diese ist ein Impuls dafür um in unserem Weltladen rein zu schnuppern.

Fotos von Freunden


Faire Woche

Vom 13. bis 24. September 2021 findet unsere Faire Woche zum Thema "Menschenwürdige Arbeitsbedingungen" unter dem Motto "Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit" statt.

weiterlesen


Die Schultüte gefüllt aus dem Weltladen

Etwa seit dem 19. Jahrhundert ist es in Deutschland Brauch, dem Schulkind am ersten Schultag eine Schultüte mitzugeben.

Die Schultüte wird traditionell mit Süßigkeiten oder kleinen Spielsachen gefüllt, aber auch nützliche Geschenke, die Ihr Kind für die Schulzeit braucht, sind passend. Im Weltladen finden Sie viele faire Produkte wie Schlampermäppchen oder Groschenboxen und natürlich Süßigkeiten, Trockenfrüchten, Nüssen, kleine Kuscheltiere und Freundschaftsbücher.

Für den Schultüteninhalt gilt: Die faire Mischung macht’s!

Schauen Sie vorbei, das Weltladenteam berät Sie gerne.


Gut zu Wissen

2. Vorsitzende Sabine Bertermann und 1. Vorsitzende Antonietta Scarano Salemi
2. Vorsitzende Sabine Bertermann und 1. Vorsitzende Antonietta Scarano Salemi

Impfungen gehören zu den größten Errungenschaften der modernen Medizin. Sie retten Leben und verhindern jedes Jahr bis zu drei Millionen Todesfälle in Folge gefährlicher Krankheiten wie Diphterie, Keuchhusten, Tetanus oder Masern. Gemeinsam müssen wir dafür sorgen, dass jedes Kind geimpft werden kann.

Covid-19 hat die Situation verschlimmert. Weil durch die Pandemie die Gesundheitssysteme geschwächt und wichtige Routinedienste ausgefallen sind, haben im vergangenen Jahr 23 Millionen Kinder grundlegende Impfungen verpasst. Dadurch droht die Zahl der Todesfälle bei Kindern weiter anzusteigen.

Unabhängig von der finanziellen Lage müssen alle Länder Zugang zu Impfungen haben, um ihre Bevölkerung vor Covid-19 zu schützen. Das ist eine Frage der globalen Gerechtigkeit.

Kinder werden zwar bislang nicht gegen das Coronavirus geimpft, trotzdem ist die weltweite Impfaktion für sie besonders wichtig. Denn mit jede*r Gesundheitshelfer*in, der oder die vor dem Virus geschützt ist, kann zum Beispiel die Versorgung von zahlreichen Kindern sichergestellt werden. Und mit jedem geimpften Lehrenden können mehr und mehr Kinder zum Unterricht zurückkehren.

Der Aktionskreis Eine Welt e.V. unterstützt Produzenten im globalen Süden durch den Verkauf ihrer Produkte im Weltladen Holzgerlingen. Wenn wir geimpft sind, sind wir die Hoffnungsträger in der Pandemie. In Deutschland und vielen weiteren Ländern sind Corona-Impfstoffe zugelassen, die Impfungen laufen. Das unterstützen wir!

Außerdem ist auf der Mitgliederversammlung Anfang August die Weitergabe von Spenden in Höhe von 6000 Euro an den Freundeskreis Las Torres, die Schulküche Burkina Faso, sundar sansar e.V., Sumbawanga, COCO und Wakisa Ministries beschlossen worden.

Helfen Sie im Kampf gegen Corona!

Beendet wird die Pandemie damit noch nicht. Denn erst wenn das Virus weltweit besiegt ist, kann es sich nicht erneut ausbreiten oder Mutationen entwickeln.

Wechsel an der Spitze

Sabine Bertermann, Regina Schweikert und Antonietta Scarano Salemi

Die Arbeit, der Einsatz für den Weltladen und die dazugehörenden Aufgaben – im politischen und im Bildung-Bereich, bei der Zusammenarbeit mit den anderen Weltläden im Kreis, die Kontakte zum DEAB und Dachverband – das alles hat Regina Schweikert viel Freude bereitet. Auch die guten Kontakte im Team der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sehr bereichernd für sie.

Jetzt, nach 5 Jahren, ist für sie der richtiger Zeitpunkt für einen Wechsel an der Spitze.

Auf der Mitgliederversammlung am 2. August 2021 wurden als 1. Vorsitzende Antonietta Scarano Salemi und Sabine Bertermann als 2. Vorsitzende einstimmig gewählt.


„Initiative Lieferkettengesetz“

Fast zwei Jahre lang haben wir im Weltladen Unterschriften gesammelt und mit unseren Bundestagsabgeordneten Marc Biadacz und Dr. Florian Toncar diskutiert. Wir haben gegen Gewinne ohne Gewissen gekämpft. Wir sind stolz, dankbar und auch ein bisschen überwältigt, wie viele Menschen in Holzgerlingen sich in dieser Zeit hinter unser Anliegen gestellt haben. Voller Kreativität und Leidenschaft haben sie sich für einen gesetzlichen Rahmen eingesetzt und gezeigt: Gemeinsam können wir etwas verändern. Das Gesetz ist ein wichtiger Schritt für Menschenrechte und Umweltschutz in den Lieferketten.

weiterlesen

"Buen Vivir" und die Rechte der Natur in der andinen Kultur

Online-Veranstaltung der Evangelischen Akademie Bad Boll
https://www.ev-akademie-boll.de/nc/programm/anmeldung/430521.html

Sumak Kawsay, Natur und Mensch im Gleichgewicht

11. Juni 2021, 18:00 - 20:00 Uhr

„Buen Vivir“ heißt „gutes Leben“. Dieser Begriff steht für ein Konzept, das seit vielen Jahrhunderten die Lebensgrundlage der Menschen der andinen Kultur bildet.

weiterlesen


Weltkindertag

Der Juni ist ein ganz besonderer Monat, denn die Rechte der Kinder stehen im Fokus: Am 01. Juni ist der Kindertag. Der Kindertag wird gefeiert, um die Rechte der Kinder in den Fokus zu rücken.Das Datum des Kindertages variiert von Land zu Land – in Deutschland gibt es sogar zwei Daten, an denen der Kindertag begangen wird: In den neuen Bundesländern wird er am 1.6. gefeiert, in den alten Bundesländern als Weltkindertag am 20. September. Anstoß bot 1925 die Genfer Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder. Vertreter aus mehr als 50 Staaten haben die Genfer Erklärung zum Schutz der Kinder unterschrieben und damit den Grundstein für den internationalen Kindertag gelegt.
1954 forderte die UNO alle Staaten auf, ...

weiterlesen


Koalitionsvertrag: „Nein“ zum Haushaltsvorbehalt!

"Dieser Text wurde im Nachrichtenblatt Holzgerlingen nicht gedruckt"

„Der Koalitionsvertrag weckt hohe Erwartungen. Wir sind jedoch sehr besorgt, weil die darin enthaltenen Versprechen unter Haushaltsvorbehalt stehen“, so Claudia Duppel, Geschäftsführerin des Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg, DEAB. Der am Samstag auf den beiden Parteitagen von CDU und den Grünen in Baden-Württemberg verabschiedete Koalitionsvertrag trägt den Titel „Jetzt für morgen“ und enthält Versprechen, die hohe Erwartungen wecken. „Wir begrüßen, dass Entwicklungspolitik als Querschnittsaufgabe ...

weiterlesen


Ehrenamtlich engagieren im Weltladen

Lust dabei zu sein?

Erst mal zum Kennenlernen, und dann vielleicht auf weiteres Mitmachen.

Von den jetzt 75 Mitgliedern arbeiten zur Zeit 41 ehrenamtlich als Verkäuferinnen im Laden, erledigen die Buchhaltung, organisieren die Nachbestellungen oder sorgen für ein ansprechendes Ambiente im Laden oder sind Bildungspaten für Jugendliche.

weiterlesen


Weltladentag am 7. Mai 2021

Wir laden Sie in der Woche vom 3. bis 8. Mai ein, kommen Sie in den Weltladen, gönnen Sie sich den Wandel!

"Die Welt braucht einen Tapetenwechsel! Gestalte ihn mit!"

# Gönn dir Wandel

weiterlesen


ökologischer Fußabdruck

Videos mit Tipps für einen besseren Umgang mit unserer Umwelt anschauen unter:

www.der-oekologische-fussabdruck.de


aktion #fairwertsteuer

Die aktion #fairwertsteuer ist zum 31. März ausgelaufen und war ein großer Erfolg: Fast 530.000 Euro zur Unterstützung der Handelspartner sind auf unserem Konto eingegangen. Ein großes Dankeschön gilt allen Weltläden und Privatpersonen, die sich an der Aktion beteiligt haben.

weiterlesen

 


Bio-Bananen mit dem Fairtrade-Siegel

Das Verbrauchermagazin empfiehlt, Bio-Bananen mit dem Fairtrade-Siegel zu kaufen.
Diese gibt es jeden Samstag frisch im Weltladen.

Tipp: Kinder sollten Bananen aus dem herkömmlichen Supermarkt oder Discounter am besten gar nicht in die Hände bekommen, sondern nur geschält erhalten.


Freundeskreises Las Torres

Der Weltladen Holzgerlingen unterstützt mit Spenden den Freundeskreises Las Torres, der ein Kinderprojekt in den Armenvierteln in Caracas, Venezuela, unterstützt.

Jetzt bekamen wir ein Dankesschreiben mit einem Bericht,...

weiterlesen


10 Bäume Armband

10 Baumpflanzungen werden mit jedem Kauf finanziert.
Die Bäume werden dort gepflanzt, wo es ökologisch und ökonomisch am effektivsten ist, nahe am Äquator in: Madagascar, Kenia, Haiti, Mozambique, Indonesien, Nepal.

weiterlesen

 

 


Faire Kinder- und Junior-Tüte

Der Weltladen Holzgerlingen bietet ab sofort eine faire Kinder- und Junior-Tüte für Kids zwischen 6 und ca. 13 Jahren an. Mitmachbücher, Spiel- und Bastelideen sowie „Versucherle“ (Mangos Monkeys und ein Täfelchen Schokolade) sprechen die verschiedenen Sinne an...

weiterlesen


Faire Ostern

Unser Weltladen bietet leckere und dekorative Osterprodukte an

In ein paar Wochen ist Ostern. Auch wenn wir noch nicht wissen, wie genau wir feiern werden, können wir es uns schön machen. Mit bio-fairer Oster-Schokolade und farbenfroher Dekoration aus unserem Weltladen. Wir haben geöffnet und bieten auch unseren Fairen Lieferservice an.

weiterlesen


Bio-Kaffee zum Weltgebetstag

Für jedes Kilo Weltgebetstags-Kaffee geht 1,00 € an die Projekte des Deutschen Weltgebetstagskomitees.

weiterlesen


„Qualitätssprung zur Durchsetzung von Menschenrechten“

Das Lieferkettengesetz sei zwar ein Kompromiss, doch nehme Deutschland durch dieses Gesetz eine internationale Vorreiterrolle ein, ...

weiterlesen


5 Jahre Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen

Vor 5 Jahren, am 3. Februar 2016, fand die Vereinsgründung des Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen in der Johanneskirche statt.

weiterlesen


Gerecht, ökologisch, nachhaltig

„Gerecht, ökologisch, nachhaltig - wie machen wir Baden-Württemberg zu einem fairen Bundesland“

Auch wenn unser Weltladen noch geschlossen sein muss, sind wir doch auf anderen Wegen aktiv:
Letzten Donnerstag nahmen wir (Antonietta, Biggi, Margot und Regina) zusammen mit Vertreter*innen der Weltläden im Kreis Böblingen an einem Online-Fachgespräch teil,...

weiterlesen


aktion #fairwertsteuer

Die Weitergabe der Mehrwertsteuer-Senkung an die Produzent*innen hat für die Bewegung der Weltläden gezeigt, dass wir in dieser Krisensituation anders wirtschaften. Die Folgen der Corona-Krise trifft viele Handelspartner hart, mit staatlicher Unterstützung können sie nicht rechnen.

Bisher (Stand 15.1.2021) sind 323.000 Euro ...

weiterlesen


Die Welt ein Stückchen FAIRbessern

Was  ein Mensch an Gutem in die Welt hinausträgt, geht nicht FAIRloren.
frei nach Albert Schweitzer

weiterlesen


Dank zum Jahresende

Trotz den zurückliegenden herausfordernden Monaten war und ist es uns gerade 2020 ein besondere Ehre, Ihnen in dieser Zeit solidarische Weltladenprodukte anbieten zu können.

weiterlesen


Kontakt- und kostenloser Fairer Lieferservice

Liebe Mitglieder und Freunde des Fairen Handels,
aufgrund der noch andauernden Situation bieten wir euch in Holzgerlingen
eine kontakt- und kostenlose Lieferung nach Hause an!

weiterlesen...


Fair Einkaufs Gutscheine

Mit einem unserer Fair Einkaufen Gutscheine schenken Sie gleich zweimal Freunde, Sie verschenken fairen Genuss und freie Auswahl für den Beschenkten.

weiterlesen


FAIRschenken zu Weihnachten

Alle Jahre wieder ist es für viele Zeitgenossen eine große Herausforderung, etwas Passendes, Außergewöhnliches und Schönes für die Liebsten zum Schenken zu finden.

Ein Besuch im Weltladen im Zentrum von Holzgerlingen kann da erleichternd wirken, denn er ist wie eine Entdeckungsreise durch eine große Vielfalt an Produkten aus dem Fairen Handel. 

weiterlesen...

 

 


Burkina Faso - Projekte 2020

Wir verkaufen für die Projektunterstützung:

  • 1 Beutel getrocknete Mangos für 2 Euro
  • 3 Beutel getrocknete Mangos für 5 Euro

Partnerschaft mit Burkina Faso.

weiterlesen


Wollfilz aus Nepal

Die Artikel aus Wollfilz kommen aus zwei Werkstätten in Kathmandu, Nepal. Beide Betriebe beschäftigen überwiegend Frauen, die in der näheren Umgebung wohnen und hier die Chance haben, ihr eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Hohe Sozialstandards, geregelte Arbeitszeiten und nicht zuletzt eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre zeichnen diese Werkstätten aus ...

weiterlesen


Wofür stehen die Nachhaltigkeitssiegel?

Viele achten im Supermarkt vermehrt auf Label, die Fairness, Bio oder Öko versprechen. Doch selbst bei renommierten und bekannten Siegeln, wissen die wenigsten Käufer, was sich genau dahinter verbirgt. Und jede Organisation hat ihre eigenen Standards und Kriterien und manche Siegel haben nur wenig Aussagekraft. Nur wer den Durchblick hat, kann daher Produkte kaufen, die so maximal wie möglich fair gehandelt, biologisch oder ökologisch sind.

Sechs Siegel im Test

Stiftung Warentest hat sechs Siegel, die Nachhaltigkeit und faire Preise für die Bauern versprechen, unter die Lupe genommen: den Marktführer Fairtrade, außerdem die fairen Produkte des Bioverbands Naturland, das Siegel "Hand in Hand" des Naturkost-Herstellers Rapunzel, das niederländische Utz-Zertifikat, das Siegel der Umweltschutzorganisation Rainforest Alliance und Gepa fair+.

weiterlesen


Faires Pfund

In dieser Woche bieten wir die GEPA Produktreihe „Faires Pfund“ an.

  • Kräftiger Kaffeegenuss
  • Kräftiger Bio Espresso
  • cremiger Bio Honig aus Lateinamerika
  • Bio Zucker: Vielseitiger Vollrohrzucker
  • Bio Instant Kakaogetränk – besonders leicht löslich

weiterlesen


#Choco4Change

Du. Wir. Alle können etwas tun – für positive Veränderungen auf unserer Welt. Auch diese faire Bio Vollmilchschokolade. Stück für Stück unterstützt sie unsere Partner beim Klimaschutz.

weiterlesen


Die Schultüte gefüllt aus dem Weltladen

Die Schultüte wird traditionell mit Süßigkeiten oder kleinen Spielsachen gefüllt, aber auch nützliche Geschenke, die Ihr Kind für die Schulzeit braucht, sind passend. Im Weltladen im buch plus finden Sie viele faire Produkte wie Schlampermäppchen oder Groschenboxen und natürlich Süßigkeiten, Trockenfrüchten, Nüssen, kleine Kuscheltiere und Freundschaftsbücher.

Für den Schultüteninhalt gilt: Die faire Mischung macht’s!

weiterlesen


Bio-Bananen mit dem Fairtrade-Siegel

Das Verbrauchermagazin empfiehlt, Bio-Bananen mit dem Fairtrade-Siegel zu kaufen.
Diese gibt es ab 5. September wieder jeden Samstag frisch im Weltladen.

Tipp: Kinder sollten Bananen aus dem herkömmlichen Supermarkt oder Discounter am besten gar nicht in die Hände bekommen, sondern nur geschält erhalten.

weiterlesen


GESICHTSMASKEN von Global Mamas

Love your product. Know your producer. Change her life.

Die 2003 gegründete Global Mamas Community besteht aus Tausenden von Menschen aus der ganzen Welt, die zusammenarbeiten, um Wohlstand für afrikanische Frauen und ihre Familien zu schaffen. Die Mamas definieren Wohlstand als über das finanzielle Wohlergehen hinausgehend, um Glück und gute Gesundheit einzuschließen.

wieterlesen


Sommerspezial von legal & lecker – der Geschmack der Legalität

„Unsere Produkte sind mehr als nur Lebensmittel. Sie sind ein Zeichen des Widerstands gegen die Macht der Mafia.“ (Pater Luigi Ciotti, Gründer von „Libera“)

Was in Deutschland nur als peripheres Problem wahrgenommen wird – die Macht des organisierten Verbrechens - hat für die Menschen auf Sizilien und anderen Teilen Italiens bittere Konsequenzen für den Alltag.

Begünstigt wird das System Mafia...

weiterlesen


Was soll ein Lieferkettengesetz bewirken?

Kinderarbeit und Hungerlöhne sind in Entwicklungsländern nicht ungewöhnlich. Ein Lieferkettengesetz sorgt für faire Bedingungen.

Was soll ein Lieferkettengesetz bewirken?

weiterlesen

Covid sollte nicht das Ende der Wiederverwendung sein.

Fast alles Globale Gesundheitsbehörden habe vereinbart, dass es für Cafés sicher ist, wiederverwendbare Tassen anzunehmen, solange ein paar einfache Maßnahmen getroffen werden, um unnötigen Kontakt zu vermeiden.

Über 115 Gesundheitsexperten aus 18 Ländern haben eine Erklärung unterzeichnet

weiterlesen

Wir möchten, dass wiederverwendbare Produkte weiter benutz werden. Im Weltladen bieten wir eine Auswahl ecoffee cup aus Bambusgeschirr an.


Neues von Matarenda 2020

Als Matarenda (= die Talente der Künstler) vor 10 Jahren mit der Vermarktung in Deutschland anfing, gab es in Zimbabwe die ersten Hoffnungen auf einen Weg aus der Wirtschaftskrise. Leider haben sich diese nicht erfüllt - umso wichtiger ist es, dass die Menschen Möglichkeiten finden, trotzdem eine Lebensperspektive für sich zu entwickeln: Inzwischen ermöglicht Matarenda etwa 130 Kunsthandwerkern, zumindest einen Teil der von ihnen hergesteilten Produkte zu fairen Preisen und zuverlässigen Lieferbedingungen zu verkaufen.

weiterlesen


Vier Jahre Weltladen Holzgerlingen

n dieser Woche kann der Weltladen Holzgerlingen seinen 4. Geburtstag feiern.

Am 8. Juli 2016 konnten die Mitglieder des im Februar 2016 gegründeten Vereins  „Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V.“ den Weltladen im buch plus eröffnen. UInterstützung erhielten wir in den ersten Jahren von der Stadt Holzgerlingen.
Mit dem Verkauf in unserem Weltladen sind wir Teil des Fairen Handels in Deutschland und weltweit, der den oft ausbeuterischen und zerstörerischen Machenschaften des globalen Handels etwas entgegensetzt ...

weiterlesen


Fluchtursachen bekämpfen: Faire Handelsverträge

„Wirtschaftsflüchtlinge“ - dieses Wort findet man in etlichen Kommentarspalten. Dadurch wird die dramatische Lebenssituation der Geflüchteten heruntergespielt. Die Menschen fliehen, weil sie ihre Kinder nicht ernähren können, weil sie kein Dach über dem Kopf haben und weil sie sich keine Medikamente leisten können. Die Afrikaner fliehen vor vernichtender Armut, weil die westliche Welt den Kontinent über Jahrzehnte ausgebeutet hat. Und der nächste unfaire Handelsvertrag zwischen der EU und Ostafrika steht schon in den Startlöchern.

Wahnsinn: Schon 171.000 Menschen haben die Petition für ein Lieferkettengesetz unterschrieben! Jetzt wollen wir nochmal alle Hebel in Bewegung setzen, denn: Gemeinsam können wir die 200.000 knacken!

Ein Lieferkettengesetz trägt zu einem fairen Handel bei. Und wird auch Fluchtursachen beseitigen.

Wir haben im Weltladen eine Unterschriftenliste zu dieser Forderung ausgelegt.

weiterlesen


Wir sind für Sie da.

Nach unserer pandemiebedingten Ladenschließung und unserem kontakt- und kostenlosen FairenLieferservice sowie der Aktion #fairsorgung haben wir wieder zu unseren üblichen Zeiten geöffnet und es gibt auch wieder die Bio-Bananen BanaFair mit dem Fairtrade-Siegel, jeden Samstag frisch im Weltladen.

Alle Fair-Handels-Akteure spüren bereits deutliche Folgen der Corona-Krise. Für unsere Handelspartner im Globalen Süden ist dies besonders einschneidend.

Das Weltladenteam danken allen, die uns unterstützt haben!

weiterlesen


Die Spendenaktion: Globaler Virus. Globale Solidarität!

Die Spendenaktion des Weltladens mit der Unterstützung des Handels- und Gewerbeverein HGH für medico international e.V.  „Holzgerlinger Wirus-Spendenwoche“ war offensichtlich zu hoffnungsvoll.

Gerade weil die Pandemie in Holzgerlingen und im Landkreis Böblingen bisher eine allenfalls geringe Ausbreitung erfuhr, sollte sich Solidarität nicht nur auf unsere Gemarkungsgrenzen beschränken.

Für das Spendenkonto und die Spendenbox kamen 2092 € zusammen. Wir schließen uns dem allerherzlichsten Dank von medico für diese Summe an.

weiterlesen


Globale Verantwortung

Gerade wegen den Lockerungen fokussiert sich aktuell der öffentliche Diskurs stark auf ein Thema: Die Ausbreitung und Eindämmung der Corona Pandemie in Deutschland. Das ist angesichts durchaus verständlich.

Aber wie wirken sich die aktuellen und zukünftigen Auswirkungen im Globalen Süden aus?

Welchen Einfluss hat Corona auf Arbeiter*innen, Bäuer*innen und die Zivilgesellschaft im Globalen Süden? Wie wird der Faire Handel von Corona hier und im Globalen Süden beeinflusst? Was passiert an Europas Außengrenzen und dem Internationalen Asylregime? Welche Sorgen haben unsere Partner*innen angesichts dieser Zeit?

weiterlesen


Spendenaufruf: Globaler Virus. Globale Solidarität!

Spendenaufruf: Globaler Virus. Globale Solidarität!

Der Weltladen Holzgerlingen unterstützt die Spendenaktion von medico international e.V. in der „Holzgerlinger Wirus-Spendenwoche“ vom 25.05. bis 31.05.2020 mit Unterstützung des Handels- und Gewerbeverein HGH.

1 Euro pro Nase - wir knacken die 10.000!

ES TRIFFT ALLE ….

… aber nicht alle gleich. Gerade weil die Pandemie in Holzgerlingen und im Landkreis Böblingen bisher eine allenfalls geringe Ausbreitung erfuhr, kann sich Solidarität nicht nur auf unsere Gemarkungsgrenzen beschränken.

Den meisten Menschen auf dieser Welt stellt sich ein massiv unterbesetztes und unterfinanziertes Gesundheitssystem als einzige Option der Gesundheitsvorsorge dar.

weiterlesen


Kundeninformation

Wir haben wieder geöffnet!

Unser Team hat verschiedene Maßnahmen und Vorkehrungen getroffen, um den Weltladen wieder öffnen zu können. Vorübergehend gelten eingeschränkte Öffnungszeiten:

Montag – Freitag   14.30 – 18.00 Uhr
Samstag                 9.00 – 13.00 Uhr

Damit Sie und unser ehrenamtliches Team gesund bleiben, bitten wir um Beachtung und Einhaltung folgender Regeln:

weiterlesen



Lieferkettengesetz und Corona

EU-Justizkommissar Didier Reynders hat eine neue Studie der EU-Kommission vorgestellt, die die Notwendigkeit verbindlicher Regeln für Unternehmen unterstreicht. In diesem Zusammenhang kündigte Reynders für 2021 einen Gesetzesentwurf für ein Lieferkettengesetz auf europäischer Ebene an. Dieses solle Unternehmen zur Achtung von Menschenrechten und Umweltstandards in ihren Wertschöpfungsketten verpflichten und öffentlich-rechtliche Sanktionen ebenso wie Klagemöglichkeiten für Betroffene vorsehen. „Eine Regulierung ohne Sanktionen ist keine Regulierung“, so Reynders.

Das Gesetz müsse Teil des Green Deal der Europäischen Union und leitend für den Wideraufbau der Wirtschaft nach der Corona-Krise sein.

weiterlesen


Weltläden stärken Produzent*innen und fordern die Politik

Die Produkte, die Weltladen führen, werden in einer transparenten Lieferkette von Unternehmen importiert, die sich zu 100 % dem Fairen Handel verschrieben haben. Lebensmittel werden entweder durch die Produzenten in den Ursprungsländern verarbeitet, wodurch diese eine höhere Wertschöpfung generieren. Oder sie werden in kleinen Betrieben schonend und fachgerecht zu hochwertigen Produkten veredelt.

Darüber hinaus machen Weltläden auf Missstände im globalen Handel aufmerksam. An Politiker*innen richten sie ihre Forderungen nach gerechteren Regeln für den Welthandel. So zeichnen Weltläden die Vision einer gerechteren Welt und laden Bürgerinnen und Bürger ein, diese Welt mitzugestalten. So werden Weltläden Orte des Wandels …

weiterlesen


Fachgeschäft des Fairen Handels - der Weltladen

Fair gehandelte Produkte gibt es auch im Supermarkt. Das ist gut, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Doch warum sollte man dann in den Weltladen gehen? Weil Weltläden nicht nur fair gehandelte Produkte verkaufen wollen, sondern eine Vision von einer gerechteren Welt haben.

weiterlesen


Sie können nach der Ansage auf unseren Anrufbeantworter sprechen: 07031 9254481

aktion #fairsorgung online

Kontakt- und kostenloser Fairer Lieferservice

Liebe Freunde des Fairen Handels,
aufgrund der noch andauernden Situation bieten wir Ihnen in Holzgerlingen
ab Dienstag, 14.04.2020 eine kontakt- und kostenlose Lieferung zu Ihnen nach Hause an!
Wir haben zwar keinen aufwendigen Online Shop, bieten Ihnen aber trotzdem die Möglichkeit weiterhin Produkte aus unserem Sortiment zu kaufen.
Dazu geben Sie uns bitte Ihre Bestellung per Mail oder telefonisch durch.
Bitte nennen Sie uns dafür Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, Artikelwunsch und Menge.
Wir beliefern Sie, am nächsten oder übernächsten Werktag,indem wir bei Ihnen klingeln und die Lieferung vor Ihrer Haustüre abstellen.
Bezahlung erfolgt per Überweisung an unsere Bankverbindung.
Wir bitten um Verständnis dafür, dass der Lieferservice ausschließlich für Holzgerlingen gilt.
Sabine Bertermann per Mail: sabine.bertermann@gmx.de
Antonietta Scarano Salemi   per Mail: aslesalemi@online.de
Telefonisch: 9254481, nach der Ansage bitte auf AB sprechen. 

Wir freuen uns, wenn Sie von dieser neuen Möglichkeit Gebrauch machen! Sie unterstützen damit auch die Hersteller unserer Waren im globalen Süden, die auf die Einnahmen aus dem Verkauf angewiesen sind und im Augenblick einer sehr ungewissen Zukunft entgegen blicken.

Gemeinsam durch die Krise: aktion #fairsorgung
Mit der aktion #fairsorgung möchten wir die Bevölkerung weiter flächendeckend mit fair gehandelten Produkten versorgen und gleichzeitig sichergehen, dass auch wir als Weltläden davon profitieren.


Solidarität 2020

Fairer Handel und das Virus

Die Produzent*innen des Fairen Handels sind auch betroffen. Waren, bereits fertig produziert dürfen nicht mehr ausgeführt werden.

Wir hier in Holzgerlingen bieten aktuell keinen Verkauf an.

Es gibt aber die Möglichkeit im Internet bei unseren Fairhandelspartnern zu bestellen. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, um den Fairen Handel zu unterstützen! Das funktioniert bei El puente, Weltpartner und globo.

Hier ein paar links zu einzelnen Anbietern, wo Sie sich informieren oder stöbern können:

https://shop.weltpartner.de/holzgerlingen

www.el-puente.de

www.gepa.de

www.globo-fairtrade.de

Es ist Zeit, Solidarität zu zeigen!

Kommen Sie gut durch diese herausfordernde Zeit!

Ihr Weltladen Team


Firmprojekt / Besuch im Weltladen Holzgerlingen

Im Frühjahr 2020 kam eine Gruppe Firmbewerber zu uns in den Weltladen.
Nach einer kurzen Begrüßung, haben wir den Jugendlichen die Organisation und Wichtigkeit der Weltläden erklärt. Auch dass alle Mitwirkende im Weltladen ehrenamtlich im Einsatz sind, und die erwirtschafteten Gewinne an Projekte gespendet werden.
Vorgestellt wurde ein beliebtes Nahrungsmittel, die „Banane“. 

weiterlesen


Weltgebetstag 2020 Simbabwe am 06. März 2020

"Eine meiner ersten Fragen, als ich mich mit Simbabwe beschäftigt habe, war: Wie geht das überhaupt, so zu (über-) leben? 90 Prozent der Menschen ohne feste Arbeit, ohne eigene Währung, ohne Geldautomaten, der teuerste Sprit weltweit…

weiterlesen


Valentinstag im Weltladen

Ein besonderer Anlass steht wieder ins Haus: am Freitag ist Valentinstag!
Für Spätentschlossene geben wir Entwarnung:

Um Ihrem/Ihrer Liebsten mit einer Aufmerksamkeit zu diesem besonderen Tag aufwarten zu können, brauchen Sie nicht lange suchen! Im Weltladen findet sich für jedes Gemüt das richtige Präsent:

  • Schokolade in vielfältigsten Formen und Geschmacksrichtungen
  • Für Figurbewusste eine ebenfalls süße Alternative: getrocknete Früchte
  • Jede Menge Herzen aus Speckstein
  • und vieles aus Filz

Spendenbox

Im Dezember haben wir unsere Spendendose geleert:
2019 waren in der Spenden-Büchse 990 Euro

Wir haben je 495 Euro an die Projekte Las Torres und  Burkina Faso überwiesen.

Ein Dankschreiben von Christel Schuck liegt im Laden aus.

weiterlesen


Bildung und Unterstützung von jungen Menschen in Tansania

„Mungu Awabariki ! Gott mit euch !“ So begrüßten die beiden Referenten die ca. 50 Zuhörer/innen, die sich am 19.2.20 in der Johanneskirche versammelten. Dazu hatten der Eine-Welt-AK Holzgerlingen und der Frauenkreis der Johanneskirche eingeladen.

Die Geschwister Ernst Scheifele und Margot Maier erzählten ...

weiterlesen


Bildung im Weltladen

Schon gewusst?

Bildungsarbeit ist ein fester Bestandteil unserer Weltladenarbeit gemäß der „Konvention der Weltläden“.Bildungsvermittlung ist ein Qualitätsmerkmal für Weltläden.Die „Bildungssäule“ ist neben ihrem „Herzstück“, der Rallye, zusammen mit der Kampagnenarbeit und dem Verkauf eine der drei Säulen eines Weltladens.

weiterlesen


Mit fairem Handel ins neue Jahr

Egal auf welchem Kontinent oder in welchem Land: Menschen wollen mit ihrer Arbeit mindestens so viel verdienen, dass sie davon leben können.

Wenn ein Bauer trotz harter körperlicher Arbeit seine Familie nicht ernähren kann, dann liegt das zum Teil auch an ungerechten Welthandelsstrukturen. Im Fairen Handel sind die Strukturen anders: Die Produkte werden zu fairen Bedingungen hergestellt und importiert. Im Mittelpunkt stehen die Produzentinnen und Produzenten, denn: Der Faire Handel ist mehr als Import und Vertrieb von Produkten. Er gibt den Menschen hinter den Produkten ein Gesicht. Ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern, ist das Ziel des Fairen Handels. 

In vielen Bereichen hat der Faire Handel Pionierarbeit geleistet und in der Bevölkerung ein Bewusstsein für kritischen Konsum geschaffen. Seit es vielen Menschen nicht mehr egal ist, wie ein Produkt entsteht, achten zunehmend mehr Firmen auf die Einhaltung von Sozialstandards.

weiterlesen


FAIRschenken zu Weihnachten

Alle Jahre wieder ist es für viele Zeitgenossen eine große Herausforderung, etwas Passendes, Außergewöhnliches und Schönes für die Liebsten zum Schenken zu finden.

Ein Besuch im Weltladen im Zentrum von Holzgerlingen kann da erleichternd wirken, denn er ist wie eine Entdeckungsreise durch eine große Vielfalt an Produkten aus dem Fairen Handel. Da kommen die Geschenkideen von ganz alleine.

Wer seinen Weihnachtsbaum mal anders und ausgefallener gestalten möchte, findet Kugeln aus Papier, Engel aus Holz oder Sterne aus Filz. Zum Weihnachtsfest passen natürlich auch fairer Weihnachtstee oder  Kaffee und die beliebten Spekulatius. Besonders zu empfehlen sind die wunderschönen handgemachten und durchgefärbten Kerzen. Zur Winterzeit neu ins Sortiment aufgenommen haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter fairen Wein oder Sonnengläser, die ein sehr angenehmes Licht in den Abendstunden spenden.

Für Menschen, die mit Herz und Verstand FAIRschenken wollen, bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeit auch Kaffee und Gespräche im Weltladen im buch plus an.


GEPA hat sein Tee-Sortiment umgestellt

Das bisherige Tee-Sortiment hatte schon viel zu bieten. GEPA hat festgestellt, dass mit einem erneuerten Design und klarer Kommunikation auf der Verpackung Käuferinnen und Käufer besser erreichen können. Sie hat bei der Entwicklung des neuen Sortiments die Gelegenheit genutzt, auf Anforderungen bei Verpackung und Design zu reagieren. Ein Ziel bei der Design-Entwicklung war es, ein Sortiment “aus einem Guss” zu kreieren, um auch im Regal besser erkennbar zu sein. Handgefertigte Verpackungen – schön und praktisch. Die von Mahima Mehra in mehreren Papierbetrieben in Delhi mit viel Liebe und Herzblut handgefertigten Tee-Verpackungen sind nicht nur schön, sondern jetzt auch noch praktischer: Die Öffnung ist größer und der Tee kann leichter herausgenommen werden, ohne die feinen Tee-Blätter zu brechen. Eine neue Wertschätzung der „Tee-Raritäten“ mit drei Tees enthalten die handgefertigten Verpackungen und die darin enthaltenen Tees, verbraucherfreundlich und informativ. Durch das neue Farbleitsystem und ...

weiterlesen


Der ökologische Fußabdruck

Erst nass und dann trocken, so konnte die Gruppe vom Weltladen die Menschen begrüßen, die zum Vermessen ihres ökologischen Fußabdrucks kamen, am Rathaus und beim W3.

Im Rahmen der FAIREN WOCHE gab es die Gelegenheit, seinen Verbrauch an „Erden“ zu ermitteln.

Mit Fragen zur Ernährung, Mobilität, Energie und Konsum errechneten sich die Punkte, die zu dem Ergebnis führten. Bei dem Resultat ergeben sich für manche gute, für die anderen weniger gute Ergebnisse.

Mit Fragen zur Ernährung, Mobilität, Energie und Konsum errechnet man Punkte, die zu dem Ergebnis führten. Bei dem Resultat ergeben sich für manche gute, für die anderen weniger gute Ergebnisse.

Zeit zum Umdenken also. Ich las vor kurzem einen Satz, der an dieser Stelle gut passt: "Wer kann die Welt noch retten? JEDER!" Wir gehören zur Gruppe "Jeder". Fakt ist, dass wir Menschen zu viel verbrauchen. Dabei ist es unerheblich welchen Bereich wir uns dabei herauspicken (Ernährung, Mobilität, Energie und Konsum). Unser Konsum übersteigt schlicht und einfach das Angebot der natürlichen Ressourcen. Eine Größe von ca. 50% schwebt dazu im Raum. In Erden gerechnet wären das ca. 1,5 Erden die wir schon heute benötigen. 2030 wären es bereits zwei. Düstere Aussichten also, solange wir untätig bleiben.

WAS KÖNNEN WIR ALSO TUN?

Es fallen einem schon eine Menge Details des täglichen Lebens auf, bei denen man den Bedarf gut und gerne runterschrauben könnte.


Upcyclingprodukte aus fairem Handel

Eine nachhaltige Tasche aus Safttüten: das ist eine geniale Idee und ein Produkt mit Vorbildfunktion. Unser Handelspartner KILUS auf den Philippinen macht es vor, wie Upcycling ein ganzes Stadtviertel verändern kann. Die Saftpacktasche steht für Wiederverwerten statt Wegwerfen. Die Frauenkooperative hat durch ihre Recyclingtaschen ein faires & soziales Einkommensprojekt geschaffen. Die bunten Trinkpäckchen verwandeln sich zu coolen Taschenmodellen, an denen Sie nicht ohne Staunen vorbeigehen können. Robust und unverwüstlich sind die Schulter- und Einkaufstaschen, die Ihre Markteinkäufe nach Hause tragen helfen.


Das Engagement des Weltladens in der Kommune

Weltläden sind Fachgeschäfte des Fairen Handels, Orte des Globalen Lernens und der politischen Kampagnenarbeit. Sie vernetzen sich in der Kommune, um den Fairen Handel, einen nachhaltigeren Lebensstil und soziale Gerechtigkeit zu stärken. Dieses vielfältige und meist ehrenamtlich getragene Engagement ist vielen Menschen unbekannt, daher stellen wir Ihnen einige Beispiele vor. Erkundigen Sie sich in Ihrem Weltladen über die dortigen Aktivitäten, beteiligen Sie sich an Prozessen oder stoßen Sie neue Initiativen an, um eine nachhaltigere Stadtgesellschaft in Ihrer Kommune mitzugestalten.

Eine Fairtrade-Town werden

Städte und Gemeinden können sich von Fairtrade Deutschland als Fairtrade-Town auszeichnen lassen. Dafür müssen sich in der Stadt möglichst viele Akteure, die den Fairen Handel stärken wollen, miteinander vernetzen und darauf hinwirken, dass die Kommune bestimmte Kriterien erfüllt. Weltläden sind häufig Initiatoren der Kampagne in ihrer Kommune, bringen Kontakte mit und halten den Prozess am Laufen. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, Unternehmen, Vereinen und Kirchengemeinden machen sie den Fairen Handel lokal sichtbarer und bekannter.

Lust dabei zu sein?

Es gibt viel Möglichkeiten, sich im Weltladen zu beteiligen, sei es im Verkauf, im Dekorationsteam, im Bestellteam oder als Springer zur Aushilfe.

Haben Sie Interesse, dann sprechen Sie uns im Weltladen an.

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!


Geschenkartikel von Wunderle

Mit Hingabe erfindet Wunderle Geschenkartikel, die pure Lebenslust versprühen. Bei der Herstellung der Produkte wird besonderer Wert auf viel Liebe zum Detail geleget.

Alle Artikel werden in Werkstätten für Menschen mit Behinderung gefertigt, da das soziales Engagement sehr wichtig ist. So produzieren bereits 13 Werkstätten in festen Gruppen die Artikel, womit dauerhaft Arbeitsplätze für diese Menschen gesichert werden und erhalten bleiben.

weiterlesen


APROLMA - Das wurde durch den fairen Handel erreicht

APROLMA (Asociación de Productoras Libres de Marcala) - Aus Kaffeebäuerinnen werden Röstmeisterinnen

APROLMA ist weltweit eine der wenigen Frauenkooperativen im Kaffeesektor. Die Frauen verfügen über ein großes Wissen und viele Fähigkeiten. Die Töchter erhielten bereits eine bessere Ausbildung und sind zum Beispiel als Juristin oder Betriebswirtin tätig und bauen zugleich Kaffee an.

Weiterlesen...


Hochwertige Schokolade im Weltladen Holzgerlingen

Der ecuadorianische Schokoladenhersteller Pacari ist Teil eines internationalen Trends, der deutlich über  klassische „Fairtrade„-Kriterien hinausweist: ob in Ecuador, Madagaskar, Venezuela, selbst Vietnam – wo früher nur Kakao angebaut wurde, übernehmen neu gegründete Unternehmen heute bis hin zu Schokoladenproduktion und selbst Marketing deutlich weiter reichende Teile der internationalen Wertschöpfungskette.

Weiter lesen...


Die ECO Fashion Branche boomt!

Die Eco Fashion Branche boomt, neue Modelabels sprießen wie Pilze aus dem Boden.

Im Weltladen haben wir von ThokkThokk eine Auswahl fair gehandelte Socken im Angebot.

ThokkThokk steht für nachhaltige Kleidung die minimalistisch, charakterstark, progressiv und bunt ist, verfeinert mit einer Prise Attitüde und Humor.

Weiter lesen...

ÖKO-TEST Bananen - Fair gewinnt

Konventionelle Bananen enthalten jede Menge Pestizide. Darauf macht das ÖKO-TEST-Magazin aufmerksam.

Das ist vor allem für die Menschen in den Anbauländern ein Problem. Denn das Versprühen der Pestizide geht nicht spurlos an der Gesundheit der Menschen im Bananenanbau vorbei. Dazu kommen noch schlechte Arbeitsbedingungen. Das Verbrauchermagazin empfiehlt, Bio-Bananen mit dem Fairtrade-Siegel zu kaufen.


70 Jahre UN-Menschenrechte

Es war ein – historisch gesehen – langer Weg zu der Entscheidung vor 70 Jahren: Die damalige Vollversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. 48 der damals 56 UN-Mitgliedsländer stimmten für die Erklärung, die unter dem Schock des Nazi-Terrors und des Zweiten Weltkriegs entstanden war. Sechs kommunistische Staaten sowie Saudi-Arabien und Südafrika, in dem sich gerade die Apartheid etablierte, enthielten sich.

Weiterlesen...


FAIRschenken zu Weihnachten

Alle Jahre wieder ist es für viele Zeitgenossen eine große Herausforderung, etwas Passendes, Außergewöhnliches und Schönes für die Liebsten zum Schenken zu finden.

Ein Besuch im Weltladen im Zentrum von Holzgerlingen kann da erleichternd wirken, denn er ist wie eine Entdeckungsreise durch eine große Vielfalt an Produkten aus dem Fairen Handel. Da kommen die Geschenkideen von ganz alleine.

Weiterlesen...


Die Spendenbüchsen

wir bedanken uns bei allen Käuferinnen und Käufern, Unterstützerinnen und Unterstützern unseres Weltladens und denen, die durch ihre Spende unsere Arbeit unterstützt haben.

Dadurch kamen 850,00 Euro zusammen die wir jetzt überwiesen haben und zwar jeweils

425,00 Euro für Burkina Faso und 425,00 Euro für Las Torres.

Wir wünschen unseren Kundinnen und Kunden eine gesegnete Weihnachtszeit!

Das Weltladenteam


Menschen- und Arbeitsrechte weltweit verbindlich schützen! Unterschriftenübergabe an Marc Biadacz und Dr. Florian Toncar

Mit Kampagnen anlässlich des Weltladentages im Mai bis zu den Fairen Wochen im September machten die Weltläden in diesem Jahr auf die unzureichenden Arbeits- und Sozialstandards im Globalen Süden aufmerksam und sammelten Unterschriften, um von den politischen Vertretern im Deutschen Bundestag eine Verbesserung zu fordern.

267 Bürgerinnen und Bürger aus Holzgerlingen und den umliegenden Gemeinden haben mit ihrer Unterschrift bekundet, dass es ihnen wichtig ist, dass weltweit die gleichen sozialen und rechtlichen Produktionsstandards geschaffen werden müssen.

Die gesammelten Unterschriften wurden von Verteter*innen des Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V. an die Bundestagsabgeordneten Marc Biadacz, CDU (am 4. Oktober 2018 im Weltladen Sindelfingen) und Dr. Florian Toncar, FDP (am 29. Oktober 2018 im Weltladen Holzgerlingen) übergeben.

Weiterlesen...


Sommer, Sonne, Reisezeit

Weite Reisen nehmen wir auf uns, um besondere Orte zu besuchen. Orte, an denen berühmte Personen der Weltgeschichte gelebt haben. Jetzt im Sommer ist es wieder so weit. Diese wenigen Tage des Jahres werden sorgfältig geplant. Die Vorfreude schwingt mit. Möglichst viele Sehenswürdigkeiten wollen wir sehen. Die Tage sollen gut genutzt werde. Unsere Augen sind ganz auf die neuen Eindrücke gerichtet.

Viele spannende Neuigkeiten erwarten Sie im Weltladen. Wir haben Waren aus nahen und fernen Ländern zum inspirieren und zum kaufen.

Weiterlesen...


Faire Schokolade aus dem Weltladen

Als "Geschenk der Götter", genauer gesagt des Gottes Quetzalcoatl, sahen die Olmeken vor über 3.000 Jahren die Kakaobohnen. Heute ist keine andere Süßigkeit so beliebt wie Schokolade, die zart schmelzende Versuchung aus Kakao.

Ob vegan, Praliné oder Zartbitter Schokolade - Feinschmecker und Schokoladen-Liebhaber erleben bei uns ganz neue Kreationen. Wie wäre es zum Beispiel mit der Bio Schokolade Cardamom oder unserer veganen Haselnuss Schokolade? Und wenn Sie unsere Schokolade verschenken möchten, fragen Sie nach unserer Schokoladenbauchbinde in verschiedenen Ausführungen.

Weiterlesen...


Schmuck aus dem Wakisa Ministries Projekt

Wir laden Sie herzlich ein, am 16.12. von 9 bis 13 Uhr bei uns im Laden mehr über das Projekt Wakisa Ministries aus Kampala (Uganda) zu erfahren.

Eines der Projekte, die der Weltladen Holzgerlingen dieses Jahr unterstützte, sind die Wakisa Ministries in Ugandas Hauptstadt Kampala. Hier finden Mädchen, die ungewollt schwanger wurden, oft aufgrund von Missbrauch, neben seelsorgerischer und medizinischer Hilfe, einen Platz und eine Ausbildung mit dem Ziel, die jungen Mütter wieder in die Ugandische Gesellschaft, möglichst in Ihre Familien, zu integrieren.

Weiterlesen...


Die Konvention der Weltläden

Seit dem Beginn der Fair-Handels-Bewegung in den 1970er Jahren, haben sich in Deutschland überall zahlreiche Weltläden gebildet, wir in Holzgerlingen 30 Jahre unter dem Dach der Johanneskirche, jetzt seit einem Jahr im buch plus. In der Konvention der Weltläden formulieren sich das Selbstverständnis der Weltläden in Deutschland und die zentralen Kriterien, an denen Weltläden ihre Arbeit messen. Die Standards der Konvention erstrecken sich auch auf die wesentlichen drei Ebenen des Fairen Handels: Die ProduzentInnen-Zusammenschlüsse, die Importorganisationen und die Weltläden. 

Weiterlesen...


FAIRschenken zu Weihnachten

Alle Jahre wieder ist es für viele Zeitgenossen eine große Herausforderung, etwas Passendes, Außergewöhnliches und Schönes für die Liebsten zum Schenken zu finden.

Ein Besuch im Weltladen im Zentrum von Holzgerlingen kann da erleichternd wirken, denn er ist wie eine Entdeckungsreise durch eine große Vielfalt an Produkten aus dem Fairen Handel. Da kommen die Geschenkideen von ganz alleine.

Weiterlesen...


Basteln im Weltladen

"Weihnachten Weltweit" ist eine ökumenische Mitmachaktion für Kinder.

Zum Mitmachen lädt der Weltladen Holzgerlingen am

Samstag, 25. November 2017 von 16 bis 18 Uhr

herzlich ein.

Mit "Weihnachten Weltweit" dreht sich im Advent alles rund um fair gehandelten Weihnachtsschmuck. Über die GEPA - The Fair Trade Company gelangen Kugel, Stern und Engel nach Deutschland. Hier können Kinder ihre Kreativität frei entfalten und den Weihnachtsschmuck individuell gestalten.

Weiterlesen...


Wir feiern Jubiläum!

30 Jahre Aktionskreis Eine Welt Johanneskirche

1 Jahr Weltladen im buch plus


Wir laden Sie herzlich ein dabei zu sein

am Freitag, dem 29. September 2017 ab 18.30 Uhr

in der Johanneskirche Holzgerlingen

und freuen uns auf Ihren Besuch.

Weiterlesen und anmelden...


Seife aus Aleppo - Die reine Hoffnung

Der Duft des Orients - die weltberühmten Seifen aus dem syrischen Aleppo bieten wir für Sie im Weltladen an.

Aleppo-Seife besteht aus Oliven- und Lorbeeröl und gilt als die Mutter aller Seifen. Die Rezepturen und Verfahren haben sich seit zwei Jahrtausenden kaum geändert und gelten auch als Vorbild für die weltberühmte Savon Marseille.

Weiterlesen...


Bananen von BananaFair wieder im Weltladen

Ob im Müsli oder als Shake, wir lieben tropische Früchte. In unseren Supermärkten stapeln sich Ananas, Mangos, Bananen und Melonen rund ums Jahr. Die süßen Vitaminbomben sind aber nicht nur lecker, sondern auch sagenhaft günstig. Obwohl sie einen weiteren Weg aus Lateinamerika, Afrika oder Asien hinter sich haben, sind sie oft billiger als regionales Obst.

Davon profitieren vor allem eine Handvoll Supermarktketten. Die Verlierer in diesem Geschäft sind wieder Kleinbauernfamilien und Plantagearbeiter in den Anbauländern.

Weiterlesen...


GEPA Fair Trade-Kaffee im Weltladen

Von der Bohne in die Tasse - wir wissen wo unser Fair Trade-Kaffee herkommt: von Kleinbauern, die ihr Land kennen und sorgfältig bewirtschaften. Liebevolle Komposition und schonende Langzeitröstung machen den GEPA-Kaffee zum Erlebnis. Ein Großteil unseres Kaffee-Sortiments besteht zudem aus Bio-Kaffees.

Weiterlesen...


Gegen die Ausbeutung von Kindern durch Arbeit

Der Einsatz von Kindern als billige oder gar kostenlose Arbeitskräfte unter Bedingungen, die ihre Entwicklung beeinträchtigen, ist weltweit ein alarmierendes Phänomen. Trotz wichtiger Fortschritte arbeiten immer noch etwa 85 Millionen Kinder unter extrem schädlichen Bedingungen.

Der Kampf gegen die Ausbeutung von Kindern durch Arbeit stellt eine kollektive Verantwortung dar, die vor allem von den Regierungen getragen werden müsste, an denen aber auch die Sozialpartner und die Zivilgesellschaft, die internationalen Organisationen sowie die betroffenen Familien und Gemeinschaften teilhaben.

Weiterlesen...


ÖKO Becher

Ein gewaltiger Abfallberg könnte verhindert werden, wenn man die Alternative gebrauchen würde: wiederverwendbare Kaffeebecher.

Es gibt sie – die Alternativen zum Einweg-Becher mit dem Plastikdeckel: Stabile Coffee-To-Go-Becher.

Wir führen ÖKO Kaffeebecher aus Bambus.

Schauen Sie im Weltladen vorbei und überzeugen sich.

Weiterlesen...


Green & Fair

"Green&Fair" ist der Markenname für Produkte aus fair gehandeltem und FSC® zertifiziertem Naturkautschuk.

Ob Haushaltshandschuhe, Gartenhandschuhe, auf jedes Kilo Kautschuk wird eine FairTrade Prämie bezahlt, die in einen Sozialfonds zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Gummizapfer und ihrer Familien eingeht.

Schauen Sie im Weltladen vorbei und überzeugen sich.

Weiterlesen...


Visionen für die Bundestagswahl für die Bundestagsabgeordneten

Die Visionen für die Bundestagswahl wurden von Regina Schweikert und Gunter Krieger bei einer Podiumsdiskussion den Abgeordneten von Bündnis90/Die Grünen, CDU, SPD und Die Linke übergeben.

Weiterlesen... 


Ein Jahr Eine Welt Laden Holzgerlingen

Am Samstag, 8. Juli 2017, konnten wir in unserem Weltladen in der Stadtmitte, den ersten Geburtstag feiern. Angestoßen wurde mit Sekt und fairem Saft mit unseren Kunden und Mitarbeiter*innen.
Danke an alle die an unserem Weltladen mitwirken.

Weiterlesen (Bild)...


Der weite Weg der Bananen

Ob im Müsli oder als Shake, wir lieben tropische Früchte. In unseren Supermärkten stapeln sich Ananas, Mangos, Bananen und Melonen rund ums Jahr. Die süßen Vitaminbomben sind aber nicht nur lecker, sondern auch sagenhaft günstig. Obwohl sie einen weiteren Weg aus Lateinamerika, Afrika oder Asien hinter sich haben, sind sie oft billiger als regionales Obst.

Davon profitieren vor allem eine Handvoll Supermarktketten. Die Verlierer in diesem Geschäft sind wieder Kleinbauernfamilien und Plantagearbeiter in den Anbauländern.

Jeder einzelne kann zu einer Verbesserung der Situation beitragen: Entscheiden Sie sich für fair gehandeltes und biologische erzeugtes Obst. Kaufen Sie im Sommer und Herbst regional erzeugte Früchte. Damit werden lokale Obstbetriebe unterstützt und die Umwelt durch kürzere Transportwege geschont.

Weiterlesen...

 

 


Vision 2: Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt!

Die Landwirtschaft kann uns alle nachhaltig und ökologisch ernähren und ermöglicht den Bäuerinnen und Bauern weltweit ein gutes Auskommen.

1. Entwicklungspolitik muss Kleinbäuer/innen fördern
Die Entwicklungszusammenarbeit muss Bauernorganisationen, Genossenschaften und Landarbeitergewerkschaften stärken und die lokale Weiterverarbeitung sowie den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten fördern.

2. Eine Agrarpolitik, die eine bäuerliche, ökologische Landwirtschaft fördert
Die EU-Agrarpolitik muss neu ausgerichtet werden. Die pauschalen Flächenzahlungen müssen abgeschafft werden. Es braucht ein neues Berechnungs- und Anreizsystem, das landwirtschaftliche Leistungen für die Umwelt und die Gesellschaft honoriert.

Weiterlesen...


Ausstellung zum Weltladentag am 13. Mai

An unserem Weltladentag gibt es viel zu erleben. Eine Ausstellung zeigt fair gehandelte Früchte. Das Quiz regt zum Mitmachen bei "Make Fruit Fair!" an, die Landfrauen präsentieren Äpfel und Kreissäfte. Es sind auch Stationen zum Mitmachen da, zum Beispiel wie viel Cent die Arbeiterinnen an einer Banane verdienen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Ausstellung ist vom 15. Mai bis 3. Juni 2017 in der Bücherei zu sehen.

Weiterlesen...


Fair Flixt! Die Weltladenerkundung: „eine Rallye, die es in sich hat“

Da Bildungsangebote, neben Handel/Verkauf und entwicklungspolitischer Kampagnenarbeit, eine der drei konstituierenden Säulen der Weltladen-Bewegung ist, hat unser Weltladen seit Neuestem auch eine „Bildungssäule“ für Schulklassen, Lehrkräfte und Jugendgruppen angeschafft. Wir können Weltladen-Kernthemen anbieten und Interessierten Bildungsmaterialien rund um den Fairen Handel zum Entleihen zur Verfügung stellen.

Folgende Themen werden veranschaulicht: Bananen, Kaffee, Kakao/ Schokolade, Baumwolle und Fußball, bald auch ergänzt durch Handy und Mangos. Das Herzstück ist die Weltladenrallye, mittels derer der Weltladen auch zum außerschulischen Lernort werden kann.

Weiterlesen...


Osterzeit im Weltladen

Es gibt mehrere Menschen, die Ostern unfair finden. Da wäre zum Beispiel Jesus. Der hätte sicher auch nicht gedacht, dass wir 2000 Jahre später an Ostern statt nach Erlösung lieber nach Schoko-Eiern suchen. Ausgebootet durch den Osterhasen. Schon unfair, oder?
Dabei könnte ebendiese Sache mit den Ostereiern wirklich fairer ablaufen. 70% unseres Kakaos kommt aus Teilen Afrikas, wo ein Kleinbauer mit zwei Dollar am Tag durchkommen muss. Ein Großteil des Weltkakaohandels findet zudem unter grenzwertig ausbeuterischen Bedingungen und Kinderarbeit statt.

Wie geht Fairtrade beim Kakao?

Weiterlesen...


Antonietta Scarano Salemi als 2. Vorsitzende gewählt

Wegen des Todes von Gertrud Mickeler musste die 2. Vorsitzenden des Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V. neu besetzen werden.
Antonietta Scarano Salemi wurde auf der Mitgliederversammlung am 6. März einstimmig gewählt. Wir wünschen Antonietta viel Freude und viel Erfolg in Ihrem neuen Ehrenamt.

Spende für „WAKISA Ministries“ in Kampala

Ein weiteres Projekt, dass der "Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V." auf seiner Mitgliederversammlung durch eine Spende zu unterstützen beschlossen hat, ist in Kampala. 

"WAKISA Ministries" in Kampala betreut in Uganda in ihrem Schwangerschaftszentrum derzeit 28 Mädchen, die ungewollt schwanger wurden, oft aufgrund von Missbrauch und manchmal sogar im eigenen familiären Umfeld.

Weiterlesen...


Wir spenden für verschiedene Projekte

Auf seiner Mitgliederversammlung hat der "Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V." die Verteilung von 4010 EUR Spenden beschlossen. Jedes Jahr konnten durch Spenden verschiedene Projekte in Entwicklungsländern unterstützen werden. Wir legen immer großen Wert darauf, Projekte zu unterstützen, zu denen möglichst persönliche Kontakte bestehen. Außerdem ist uns wichtig, die Hilfe verlässlich zu leisten. Daher waren es über die Jahre 2 Projekte, die wir regelmäßig unterstützt haben. Kleinere Spenden vergaben wir nach Fürsprache einzelner Mitglieder.

Wir unterstützen Grundschulen in Burkina Faso.

Weiterlesen...


Kaffeeausschank im Weltladen

Von der evangelischen Kirchengemeinde hat der "Aktionskreis Eine Welt" einen Kaffeevollautomaten zur Verfügung gestellt bekommen.

Mitten in der Stadt gelegen, bietet sich die Kaffeeecke unseres Weltladens für eine kleine Pause beim Einkaufen an: Fair gehandelten Kaffee genießen und sich gemütlich in unserem Laden umsehen, ins Gespräch mit uns kommen, sich in die Literatur von buch plus vertiefen oder auf den Batteriewechsel ihres Hörgerätes von Lindacher warten.

Weiterlesen...


Werthaltige Stadt Holzgerlingen

Holzgerlingen ist eine lebendige und soziale Bürgerstadt. Diesem Leitbild, das von Bürgern, dem Gemeinderat und der Verwaltung gemeinsam erarbeitet wurde schließen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weltladens an. Unser Weltladen lebt von der vielfältigen, aktiven und ehrenamtlichen Mitarbeit. Dies kann jetzt auch auf der neuen Internetpräsenz www.werthaltige-stadt.de/holzgerlingen nachgelesen und mit "gefällt mir" für's Daumen hoch-Symbol mit "I like it" bewertet werden.

Schauen Sie es sich an: "Was vor über 30 Jahren mit einem kleinen Verkaufstisch begann ..." (Link)

Vielfalt für ein starkes Ganzes!


Vor einem Jahr wurde der Verein „Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V.“ gegründet.

Wenn einer alleine träumt, so bleibt es meist ein Traum.
Wenn viele gemeinsam träumen, so ist das der Beginn einer neuen Wirklichkeit.
(Dom Hélder Pessoa Câmara)


Vor einem Jahr wurde der Verein "Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V." gegründet und durch die vielfältige Unterstützung der Vereinsmitglieder der Traum vom Weltladen in greifbare Nähe gerückt.

Weiterlesen...


"Eine Zukunft für die Kinder in Venezuela": Vortrag des Freundeskreises Las Torres e.V. am 8. Februar

ACHTUNG ABGESAGT | ACHTUNG ABGESAGT | ACHTUNG ABGESAGT

Die Veranstaltung
"Eine Zukunft für die Kinder in Venezuela"
am
8. Februar 2017 um 19.30 Uhr
in der Johanneskirche

muss leider wegen der Erkrankung beider Referentinnen abgesagt werden. Ein Ersatztermin wird baldmöglichst bekannt gegeben, wir bitten um Ihr Verständnis.


Die Welt ein Stückchen FAIRbessern

Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausträgt, geht nicht FAIRloren
(frei nach Albert Schweitzer)

Liebe Freundinnen und Freunde des Weltladens Holzgerlingen.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die im letzten Jahr durch ihren Einkauf, ihre Spende oder ihre (ehrenamtliche) Mitarbeit den Laden unterstützt haben. Eine friedlichere Welt wird es nur durch Gerechtigkeit geben. Fairer Handel ist ein Teil davon.

Weiterlesen...


Mit fairem Handel ins neue Jahr

 

Egal auf welchem Kontinent oder in welchem Land: Menschen wollen mit ihrer Arbeit mindestens so viel verdienen, dass sie davon leben können.
Wenn ein Bauer trotz harter körperlicher Arbeit seine Familie nicht ernähren kann, dann liegt das zum Teil auch an ungerechten Welthandelsstrukturen.

Im Fairen Handel sind die Strukturen anders: Die Produkte werden zu fairen Bedingungen hergestellt und importiert.

Weiterlesen...


Fair+bio-Gewürze im Weltladen Holzgerlingen

Im Weltladen führen wir ein großes Sortiment an aromatische Gewürze und Kräuter für die feine Küche.

Alle Zutaten unseres Bio-Gewürz- und Bio-Kräuter-Sortimentes stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und wurden schonend verarbeitet. Wir verzichten außerdem auf jegliche künstliche Zutaten wie z.B. Zusatzstoffe zur Körnung des Salzes und Farbstoffe. Eine radioaktive Bestrahlung wie im konventionellen Handel ist generell bei Bio-Gewürzen nicht erlaubt.

Weiterlesen...


Weihnachtsleckereien und vieles mehr aus Fairem Handel

Entdecken Sie ganz neue GEPA-Weihnachtsleckereien aus Fairem Handel: Knackige gebrannte Cashewnüsse und  Mandeln, feines Lebkuchenkonfekt!

In neuem Design versüßen auch unsere Klassiker wie Bio Schoko Nikoläuse die Adventszeit. Spekulatius ist ein Weihnachts-Traditionsgebäck und unser Spekulatius ist aus wertvollsten Zutaten und nach einer traditionellen Rezeptur gebacken! Verfeinert ist er mit aromatischem Honig und feinen Gewürzen.

Weiterlesen... (und noch mehr neue Produkte entdecken)


Freude schenken

In der vor uns liegenden Adventszeit können wir Freude schenken. Mit den Fairtrade Produkten aus dem Weltladen Holzgerlingen können wir doppelte Freude schenken. Nicht nur der Beschenkte, sondern auch Menschen in einem Entwicklungsland freuen sich über den Kauf.

weiterlesen...


Meditation Licht: Engelskerzen

Die Engelskerzen sind eine alte Tradition aus der Schweiz und wurden sicherlich nur in kleinen Kerzenziehereien zu festlichen Gelegenheiten produziert, da sie in mehreren Arbeitsprozessen einzeln mit der Hand zeitaufwändig hergestellt werden.

weiterlesen...


Spendenübergabe der Kreissparkasse

Im Oktober wurde durch Alexander Kranz, Leiter der Kreissparkasse Böblingen - Filiale Holzgerlingen, ein Scheck in Höhe von 250 Euro an den Aktionskreis Eine Welt Holzgerlingen e.V. zur Förderung und Unterstützung des Fairen Handels übergeben.

weiterlesen...